Regionen • Gesicht •
Hautrötungen / Gefäßveränderungen

Hautrötungen / Gefäßveränderungen BerlinHautrötungen / Gefäßveränderungen

Hautrötungen oder kleine sichtbare Äderchen schränken die Ästhetik des Gesichts ein. Sie können u. a. durch eine Anomalie des Venensystems im Gesicht verursacht werden. In diesem Fall funktioniert das Venensystem nicht richtig. Hautrötungen gehen oft mit Hitzegefühlen einher und treten kurzzeitig oder über einen längeren Zeitraum hinweg auf.

Rosazea

Die Rosazea ist eine chronische Erkrankung der Haut an Stirn, Nase, Kinn und den Wangen. Sie zeigt sich durch die Bildung von Hautrötungen, Pusteln, Knötchen und Eiterpickeln. Diese Hautkrankheit tritt üblicherweise in einem Alter von 30 bis 50 Jahren auf. Frauen sind häufiger betroffen. Dafür sind die Symptome bei Männern meist ausgeprägter. Ausschlaggebend für die Verschlechterung des Hautbildes sind z. B. ausgeprägtes Sonnenbaden sowie Genuss von Alkohol und scharf gewürzten Speisen. Bei der Auswahl der richtigen Therapie sind nicht nur die Symptome und deren kurzfristige Reduktion, sondern auch die diagnostische Erkennung des Krankheitsursprungs entscheidend.

Couperose

Während die Rosazea mit starken Rötungen im gesamten Gesicht, Knötchen, Eiterpusteln und Hautwucherungen einhergeht, äußerst sich Couperose über leichte, temporäre Rötungen. Sie treten vor allem an der Nase und an den Wangen auf. Die Haut kann trocken und empfindlich werden. Häufig brennt, sticht und juckt sie auch. Charakteristisch für Couperose sind auch sichtbare Äderchen im Wangen- und Nasenbereich, die rötlich oder blau gefärbt sind.

Behandlung

  • Medizinische Therapie
  • Medizinische Kosmetik
  • Behandlung mit Ultraschall und Massage nach Soebye
  • KTP-Lasertherapie
    Diese Gefäßlaser-Therapie ist darauf ausgelegt, mikroskopisch kleine Hautbereiche genau und präzise zu behandeln. Dabei verwendet das moderne System hochenergetische Lichtimpulse, die direkt unter Ihrer Hautoberfläche auf Ihre Blutgefäße wirken. Dabei wird bewusst nur ein Teil der Hautoberfläche behandelt. Die verbliebenen und unbehandelten Zellen fördern eine rasche Heilung der Haut, wobei die behandelten Gefäße durch die obere Hautschicht abgestoßen werden. Durch diese Therapieform und die unglaubliche Präzision des KTP-Lasers ist es möglich, auch sonst problematische und empfindliche Regionen des Körpers, also auch am Hals, im Gesicht, am Dekolleté und an den Händen wirkungsvoll, sicher und mit nachhaltigem Erfolg zu behandeln. Der Behandlungseffekt ist durch das Versschwinden der Gefäße sofort und unmittelbar zu sehen.
Hautarzt Berlin

Facharztpraxis

Dr. Jahnke und Kollegen

Hautärztin Dr. med. Irina Jahnke und ihr kompetentes und jahrelang erfolgreiches Team für alle medizinischen und ästhetischen Anforderungen rund um Ihre Haut und Ihre Haare erwartet Sie an zwei verschiedenen Standorten in Berlin-Mitte und Berlin-Charlottenburg. Dr. Jahnke und Ihr Team arbeiten nach dem Motto »Vollkommenheit in seiner schönsten Form – Dermatologie und Ästhetik im Einklang«.

Wünschen Sie einen Termin?

Menü